Die verschiedenen Arten von Särgen

In der Schweiz ist das Tragen eines Sarges bei Beerdigung obligatorisch, ob es sich um eine Beerdigung oder eine Einäscherung handelt. Wenn er bei der Beerdigung erhebliche Ausgaben verursacht, so ist seine Wahl von den finanziellen Möglichkeiten der Familie zu motivieren, wobei der letzte Wille des Verstorbenen respektiert wird. Es gibt Särge in verschiedenen Modellen:

 

  • Der Sarg mit einem flachen Deckel in Form eines Grabes oder rechteckig,
  • Der Sarg mit einem erhöhten Deckel in Form eines Grabes oder rechteckig,
  • Der Sarg, auch «amerikanisch» genannt, dessen oberer Teil geöffnet werden kann.

Holzsarg

Die Wahl der Holz-Essenz, die bei der Gestaltung eines Sarges verwendet wird, hängt von der Art des Begräbnisses ab. Ein leichter Holzsarg eignet sich eher für die Einäscherung, während edle Hölzer eher für die Bestattung verwendet werden.

  • Tanne und Pappel sind Holz mit geringer Festigkeit. Sie werden in der Regel für die Herstellung von Särgen für eine Einäscherung verwendet. Auch wenn die Möglichkeiten zur Anpassung begrenzt sind, sind die Kosten dennoch sehr erschwinglich.
  • Mahagoni und Buche sind mittelfeste Hölzer. Diese Hölzer werden für die Gestaltung von Särgen für Bestattung oder Einäscherung verwendet. Ihr Preis-Leistungs-Verhältnis ist sehr zufriedenstellend und ermöglicht es, dem Verstorbenen ein würdiges Begräbnis zu bieten.
  • Die Eiche ist sehr widerstandsfähig. Er wird bei der Gestaltung von Särgen für die Bestattung verwendet. Oft sind diese Särge lackiert oder bemalt und mit raffinierten Oberflächen verseht Dennoch sind die Kosten für einen solchen Sarg hoch.

Die Herstellung eines Sarges aus Holz erfordert „Know-how“ und Zeit, was einen Preis rechtfertigt, der hoch erscheinen mag. Darüber hinaus sind auch die Auswahl der Zusammensetzung und deren Herkunft ein Kriterium.

 

Sarg aus nobler Holz-Essenz

Neben Tanne, Ahorn oder Pappel kann ein Sarg aus Edelholz bestehen. Der Sarg aus exotischem Holz, z. B. Mahagoni, kann mit feinen Ornamente wie glänzendem Finish und goldenem Schindel überzogen werden. Natürlich sind diese hochwertigen Särge teurer als die Modelle aus schlichteren Hölzern. Das gleiche gilt für einen massiven Eichensarg, der geschnitzt werden kann oder sogar in Form einer Eichel gemacht werden kann. Der Sarg aus Edelholz-Essenz  und fortschrittlicherem Anpassungsspektrum wird bei Begräbnisbestattungen im Boden oder in Familiengraben verwendet. Es kann lackiert, bemalt und mit Griffen aus verschiedenen Metallen, Polsterung usw. gebaut werden.

Zellulose-Sarg

Die Herstellung eines Holzsargs erfordert das Abholzen von Bäumen und führt zu vorzeitiger Abholzung, was den Wertvorstellungen der Menschen widerspricht, die sich ein ökologisches Begräbnis wünschen. Neben den nahezu unendlichen Anpassungsmöglichkeiten und den günstigen Kosten ist der Zellulose-Sarg (oder Karton) biologisch viel besser abbaubar als der Holzsarg. Wenn der Kartonsarg systematisch eingesetzt wäre, könnten laut dem Hersteller Eco-Cerc täglich 86,4 km2 Wald, 18 240 m3 Wasser und 864 000 l Öl eingespart werden. Auch wenn die Nachfrage in der Schweiz steigt, bleibt die Verwendung von Pappsärgen eher begrenzt. Die Krematorien wären nicht geeignet, und der in diesen Modellen enthaltene Ton könnte die Krematoriumsöfen verschmieren.

Sarg für die Beisetzung

Ein Sarg für die Beisetzung ist in der Regel aus Materialien gebaut, die  gegen Feuchtigkeit und die Leiden der Zeit. So kann es sein, dass ein Sarg zu einem späteren Zeitpunkt exhumiert wird, um in eine Konzession oder ein Grab zu legen. Ein solches Modell kann auch mehr bearbeitete Oberflächen und Verzierungen aufweisen. Wenn der durchschnittliche Preis für einen Sarg in der Schweiz 1000 CHF beträgt, können Mahagoni- oder Massive-Eiche-Särge je nach Ausstattung und Zubehör schnell bei 4000 CHF liegen. Darüber hinaus können die Preise, die Bestattungsunternehmen für einen Sarg anbieten, um bis zu 60% variieren. Bevor Sie sich für ein bestimmtes Modell entscheiden, ist es ratsam, einen Bestattungsdienst-Vergleichsdienst zu benutzen und sich von einem Bestattungsberater begleiten zu lassen, der Ihnen bei der Auswahl des besten Sarges helfen kann.

Sarg für die Einäscherung

Ein Einäschersarg muss bestimmte Normen erfüllen, insbesondere um sicherzustellen, dass die Verbrennung unter den bestmöglichen Bedingungen erfolgt und den Krematoriumsofen nicht beschädigt. So werden vor dem Eingriff die Metallteile aus dem Sarg entfernt. Der Sarg muss auch die richtigen Abmessungen haben, damit er in den Krematoriumsofen passt. Was die Zusammensetzung betrifft, so empfehlen die Normen der Bestattungsinstitute der Romandie die Verwendung von Vollholz und nicht von Sperrholz, das meist toxische Bindemittel enthält. Ausserdem sind die bei der Herstellung von Särgen verwendeten Lacke, Farbstoffe und Klebstoffe meist frei von Lösungsmitteln oder anderen Molekülen, die bei der Verbrennung toxische Stoffe freilassen.

 

Publiziert
14 September 2020
Angebote einholen
Planen Sie Ihre Bestattung voraus
Planen Sie die Bestattung eines Angehörigen