Wohin gehen die Menschen, die ohne Konfession sterben?

Konfessionslose Personen haben das Recht auf eine Beerdigung oder Einäscherung auf einem Friedhof. Ihr ausgewähltes Bestattungsunternehmen wird Ihnen dabei helfen.

Allerdings können dadurch zusätzliche Kosten entstehen, wenn der Verstorbene kirchliche Dienste in Anspruch nimmt.
Die zusätzlichen Kosten entstehen, weil der Verstorbene seine Kirchensteuer nicht gezahlt hat. In jedem Fall muss ein Antrag gestellt werden, der der Gemeinde zur Genehmigung vorgelegt wird. Die Kirche wird nach den Gründen fragen, die zur Abkehr vom Glauben geführt haben.

Es ist auch möglich, die Asche aus einer Urne nach der Einäscherung in der freien Natur zu verstreuen, sofern die örtlichen gesetzlichen Bestimmungen zum Gesundheits- und Gewässerschutz beachtet werden. Nach der Einäscherung kann die Asche auch in der gewählten Urne aufbewahrt oder in einem Kolumbarium beigesetzt werden.

Suche in den Fragen / Antworten

Angebote einholen
Planen Sie Ihre Bestattung voraus
Planen Sie die Bestattung eines Angehörigen