Was ist zu tun ,wenn der Tod eintrifft? Ein Notfall? Eine Frage?

Brauchen Sie Hilfe? Möchten Sie Informationen über den weiteren Verlauf des Verfahrens? Wir sind rund um die Uhr für Sie da und beraten Sie.

Angebote für eine Bestattung 

Rufen Sie uns an 058 255 27 00 wir unterstützen Sie

Bekommen Sie bis zu 4 Kostenvorschläge und vergleichen Sie.

Wir begleiten Sie von A bis Z.

Keine Online-Zahlung ist erforderlich.

Überblick über die nächsten Tage

Haben Sie gerade jemanden verloren, der Ihnen nahe steht? Die nächsten Tage stehen ganz im Zeichen des letzten Abschieds und aller damit verbundenen Formalitäten. Hier finden Sie eine Übersicht über die zu erledigenden Dinge. Denken Sie daran: Everlife.ch ist immer für Sie da.

1 und 2 Tag

Sterbeanzeige

Die Sterbeanzeige (oder Sterbeurkunde) ist das für die Ausstellung der Sterbeurkunde erforderliche Dokument. Um dieses Dokument zu erhalten, müssen Sie Folgendes beachten: Wenn der Tod ausserhalb eines Krankenhauses, einem Pflegeheim oder einer Haftanstalt eintritt, müssen Sie einen Arzt aufsuchen. Nach Feststellung des Todes, erstellt der Arzt die Todesbescheinigung und übermittelt sie Ihnen. Die Anerkennung des Todes durch einen Arzt oder eine anerkannte Einrichtung ist erforderlich. Wenn der Tod in einer der drei oben genannten Einrichtungen sich ereignet, werden die entsprechenden Schritte von diesen selbst unternommen.

 

Auswahl eines Bestattungsunternehmens

Die Auswahl eines Bestattungsunternehmens kann innerhalb der ersten 3 Tage erfolgen. Wenn Sie dies jedoch von Anfang an tun, kann der Rest des Prozesses einfacher werden. Um die letzten Wünsche des Verstorbenen zu respektieren, ist es wichtig, ein Bestattungsunternehmen zu finden dem Sie vertrauen können. Everlife.ch bietet einen Bestattungsvergleich an, der es Ihnen ermöglicht, das Unternehmen zu finden das Ihren Werten aber auch Ihrem Budget entspricht.

 

3 und 4 Tag

Todesfall beim Zivilstandsamt oder dem Bestattungsamt melden

Obwohl dies am ersten Tag möglich ist, wird der Verwaltungsaufwand oft erst nach einer Nacht Schlaf in die Hand genommen. Innerhalb von 48 Stunden nach dem Ereignis müssen Sie den Sterbefall beim Standesamt des Sterbeortes oder bei der zuständigen Behörde des Wohnsitzes des Verstorbenen anzeigen. Bitte beachten Sie, dass das Bestattungsunternehmen alle administrativen Vorgänge zur Beschaffung der Sterbeurkunde übernimmt. Sie sind nicht verpflichtet, dies selbst zu tun. Zusätzlich muss diese Ankündigung zusammen mit folgenden Unterlagen erfolgen:

  • Todesanzeige
  • Familienausweis oder Wohnsitzbescheinigung
  • Reisepass oder Personalausweis
  • Niederlassungs- oder Aufenthaltserlaubnis (für Ausländer)

 

Zu diesem Zeitpunkt stellt das Standesamt die Sterbeurkunde aus. Wir empfehlen Ihnen, so bald wie möglich mehrere Kopien anzufertigen, um sie anschliessend an die verschiedenen Einrichtungen weiterzuleiten, die Sie insbesondere für Kündigungen darum bitten werden.

 

Treffen mit dem Bestattungsunternehmen

Der Bestatter wird Sie durch den Trauerprozess führen und begleiten. Vertrauen ist wichtig. Durch seine Erfahrung und Professionalität kann er eine wichtige Stütze in dieser schmerzhaften Zeit sein. Ausserdem erstellen Sie mit ihm die verschiedenen Todesanzeigen.

 

Meldung vom Todesfall an Angehörigen

Dann ist es ratsam, die Angehörigen zu kontaktieren und zu benachrichtigen.

4 und 5 Tag

Aufbahrung und Zeremonie

Dies ist oft einer der wichtigsten Momente. Um die Familie, die nahen Verwandten zu treffen und diesen Moment zu teilen. Ob es sich um eine Einäscherung, eine Bestattung, mit oder ohne Trauerfeier handelt, während der Bestattung muss der Geist aus allen administrativen Formalitäten sein. Beachten Sie, dass einige Konfessionen die Aufbahrung nicht praktizieren. Während dieser Tage stehen Sie in engem Kontakt mit dem Bestattungsunternehmen, das Sie unterstützt und Ihnen die Abläufe erklärt, sich um die Trauerfeier kümmert und Ihnen hilft, Ihre Trauer zu verarbeiten. Everlife.ch steht Ihnen auch immer zur Verfügung, von A bis Z.

Ab dem 5. Tag

Verwaltung

Viele Organisationen, Unternehmen und Einzelpersonen müssen über die Situation informiert werden. Diese Vorgehen ermöglicht es, Konten zu schliessen und alle laufenden Lastschriften auszusetzen. Mithilfe der Sterbeurkunde kündigen Sie verschiedene Abonnements, Telefonanschlüsse und schliessen die verschiedene Konten, die wahrscheinlich zusätzliche Kosten verursachen können.

  • Der Arbeitgeber (falls die Person beschäftigt war)
  • AHV Pensionskasse
  • Der Vermieter der Wohnung
  • Die Bank (en) und bitten Sie sie, alles automatischen Lastschriften zu stoppen.
  • Verschiedene Abonnements (Telefon, TV, Internet. . . )
  • die Versicherungsgesellschaft (en) (Auto, Haushalts-, Lebensversicherung, 3. Säule, . . . )
  • Steuerverwaltungen und kantonale Verwaltungen

Die Sterbeurkunde muss bei diesen verschiedenen Stellen vorgelegt werden, damit der Abschluss vorgenommen werden kann.

Angebote einholen
Planen Sie Ihre Bestattung voraus
Planen Sie die Bestattung eines Angehörigen

Everlife.ch, le 1er assistant funéraire en Suisse

Prévoyance funéraire :
En savoir plus pour préserver ma famille :

Je m'informe

Recevez nos actualités et restez informés

Covid-19, testament, succession, nouvelles pratiques, toute l’info en continue.

Votre inscription a été faite, bravo, vous êtes responsable.