Was ist ein Vorsorgeauftrag?

Die Vorsorgevollmacht ist eine handschriftliche oder öffentliche (in Anwesenheit eines Notars erstellte) Urkunde. Sie wird mit dem Ziel erstellt, die natürlichen oder juristischen Personen zu benennen, die Sie im Falle der Urteilsunfähigkeit vertreten können. Zusätzlich wird eine kostenlose Vorlage von Everlife.ch angeboten.

So können Sie die vertretungsberechtigten Personen benennen. Darüber hinaus müssen Sie sie über ihre Kompetenzen in den folgenden drei Bereichen informieren:

  • Persönliche Assistenz, die sich mit dem Management des Tagesgeschäfts beschäftigt. Zum Beispiel Behandlung und Pflege oder Unterbringung und sogar Unterbringung in einem Pflegeheim. Darüber hinaus können Sie in Ihrer Patientenverfügung Ihre persönlichen Behandlungswünsche angeben.
  • Vermögensverwaltung, die sich mit der Verwaltung Ihres Vermögens und Einkommens beschäftigt. Sie können also auch festlegen, ob Sie der natürlichen oder juristischen Person erlauben, Immobilien zu kaufen, zu verkaufen oder zu belasten.
  • Rechtliche Vertretung, die darin besteht, Sie zu vertreten und Ihre Interessen zu verteidigen.  Im Hinblick auf Dritte wie Banken, Behörden oder auch Privatpersonen.

Sie können eine Vergütung für Ihre(n) Vertreter festlegen. Wenn Sie dies nicht tun, kann der Staat über die Vergütung entscheiden.
In diesem Fall kann die bevollmächtigte Person Ihre Entscheidungen bei der Bestattungsvorsorge nicht ändern.

Wenn diese Informationen nützlich waren, zögern Sie nicht, sie zu teilen.

Suche in den Fragen / Antworten

Angebote einholen
Antizipieren Sie Ihre eigene Beerdigung
Organisieren Sie eine Beerdigung für einen geliebten Menschen