Wie erstelle ich ein Testament?

Das aufsetzen eines Tesamtents ist ein wichtiger Teil der Vorbereitung auf Ihr Ableben. Wie bei einer Bestattungsvorsorge, macht diese Lösung die Organisation für Ihre Angehörtigen einfacher.

Ein Testament kann zum Beispiel handschriftlich verfasst oder öffentlich gemacht werden. Wenn sie von einem Amtsträger, z.B. einem Notar, aufgesetzt wird, müssen Sie sie in Anwesenheit von zwei Zeugen unterschreiben. Dieses Dokument, unabhängig von seiner Form, ermöglicht es Ihnen, Ihr Vermögen an Ihre Angehörigen oder an Organisationen (z.B. humanitäre oder karitative Einrichtungen) Ihrer Wahl zu vererben. Es ist ratsam, diese Dokumente an einem sicheren Ort aufzubewahren und die Personen in Ihrer Umgebung über seine Existens und seinen Standort zu informieren.

 

Informationen, die beim aufsetzen eines handschriftlichen Testaments zu beachten sind

  • Titel « Testament »
  • Name
  • Vorname
  • Geburtsdatum
  • Heimatort
  • Erwähnung des Widerrufs eines früheren Testaments
  • Letztwillige Verfügung
  • Ort, Datum, Unterschrift

Das handschriftlich Testament muss mit „Testament“ überschrieben sein, Ihren Familiennamen, Vornamen, Geburtsdatum und Heimatort enthalten und angeben, dass es ein früheres Testament ersetzt. Sie muss auch die letzwillige Verfügung enhalten, d.h. die Verteilung Ihres Vermögens und wer welchen Anteil erhalten soll. Sie müssen jedoch die gesetzlich vorgesehenen Vorbehalte der gesetzlichen Erbe beachten. Sie können auch einen Testamentsvollstrecker ernennen, wenn Sie dies wüsnchen. Schliesslich muss das Dokument den Ort angeben, datiert und von Ihnen unterschrieben werden.

Wenn Sie weitere Informationen wünschen, zögern Sie nicht uns per Telefon oder per E-Mail unter [email protected] zu kontaktieren.

Suche in den Fragen / Antworten

Angebote einholen
Planen Sie Ihre Bestattung voraus
Planen Sie die Bestattung eines Angehörigen