Everlife
Everlife
Dankeskarten Trauer: Danke sagen nach der Bestattung

Dankeskarten Trauer: Danke sagen nach der Bestattung

Themen mit Informationen > Bestattung >

Dankeskarten Trauer: Danke sagen nach der Bestattung

Den Verlust eines geliebten Menschen zu betrauern, ist eine unglaublich schwierige Angelegenheit, die man durchmachen muss. Man muss viele Entscheidungen treffen, zum Beispiel, welches Bestattungsunternehmen man auswählt, wen man kontaktieren muss etc. Doch es ist auch eine Zeit, in der man mit Angehörigen näher zusammenrückt, auf eine wohltuende Weise Erinnerungen teilt und einem plötzlich Personen zur Seite stehen, die einem sonst nicht so nahestehen. Nach einem Trauerfall kann es schwer sein, zu wissen, wie man am besten seine Dankbarkeit für all die Liebe und Unterstützung ausdrücken kann, die man in dieser Zeit erhalten hat. Das Schreiben von Trauerdanksagungen nach einer Bestattung ist eine gute Möglichkeit, mit der die Menschen traditionell ihre Wertschätzung zum Ausdruck bringen. Doch es kann auch eine sehr schwierige Aufgabe sein. An wen bedankt man sich? Und was schreibt man in solchen Danksagungen? Everlife.ch hat die Antworten für Sie zusammengetragen.

Wussten Sie, dass man mit einer Bestattungsvorsorge seine Bestattung planen und sicherstellen kann, dass seine Wünsche erfüllt werden, wenn der Zeitpunkt gekommen ist?

Inhaltsübersicht

Was ist eine Dankeskarte für eine Bestattung?

Ist das Versenden einer Dankeskarte nach einer Bestattung obligatorisch?

An wen sende ich die Dankeskarten für eine Bestattung?

Wie wähle ich die richtige Dankeskarte für eine Bestattung aus?

Eine aussagekräftige Nachricht in Ihrer Dankeskarte schreiben

Wann soll ich die Dankeskarte für eine Bestattung versenden?

Was ist eine Dankeskarte für eine Bestattung?

Dankeskarten für Bestattungen sind keine Kondolenzschreiben. Es sind Danksagungen für Personen, die an der Trauerfeier teilgenommen, der trauernden Familie Blumen oder andere Spenden und Gedanken geschickt oder in Trauerkarten ihr Beileid bekundet haben. Manche entscheiden sich für vorformulierte Schreiben, andere schneiden die Botschaften auf die Person zu. Je nach Religion gibt es sogar Karten mit speziellen Designs, zum Beispiel mit Symbolen und Sprüchen des Glaubens. Wenn der verstorbene Mensch einer bestimmten Tradition folgte oder eine tiefe religiöse Bindung hatte, können solche symbolischen Karten eine ideale Möglichkeit sein, seine Dankbarkeit auszudrücken. Letztlich sind diese Karten aber einfach nur ein greifbares und physisches Mittel, um denjenigen, die ihre Unterstützung und ihr Beileid in einer schwierigen Zeit zum Ausdruck gebracht haben, Ihre Wertschätzung zu zeigen.

Ist das Versenden einer Dankeskarte nach einer Bestattung obligatorisch?

Das Versenden einer Dankeskarte nach einer Bestattung ist nicht unbedingt obligatorisch, aber es ist eine wichtige Geste, die viel dazu beitragen kann, Ihre Wertschätzung zu zeigen. Für manche Familien ist das Versenden einer Karte sogar ein Trost und hilft ihnen, ihre Trauer zu verarbeiten. Auch wenn es keine Regeln gibt, die vorschreiben, wer eine Karte verschicken sollte und wie, so kann es doch eine liebevolle Geste sein, diejenigen zu würdigen, die ihre Anteilnahme bekundet haben.

An wen sende ich die Dankeskarten für eine Bestattung?

1. An den Bestattungsunternehmer

Der Bestatter ist derjenige, der Ihnen bei der Planung der Trauerfeier und bei allen Vorbereitungen geholfen hat.

2. An den Zelebranten

Der Zelebrant ist die Person, die die Trauerfeier geleitet hat. Dies kann ein Pfarrer, Priester, Rabbiner oder ein anderer religiöser Führer sein. Wenn Sie den Zelebranten vorher nicht kannten, sollten Sie den Bestatter nach deren Kontaktdaten fragen, damit Sie ihm eine Dankeskarte schicken können.

3. An die Sargträger

Die Sargträger sind die Personen, die den Sarg während der Trauerfeier tragen. In der Regel handelt es sich dabei um enge Familienangehörige oder Freunde des Verstorbenen.

4. An die Musiker 

Wenn Musiker während der Trauerfeier gespielt haben, sollten Sie ihnen ebenfalls eine Dankeskarte schicken. Das kann jeder sein, vom Solomusiker bis hin zu einem ganzen Chor oder einer Band.

5. An alle, die bei der Bestattung geholfen haben

Es gibt viele andere Personen, die bei der Bestattung geholfen haben, z. B. diejenigen, die für den Transport gesorgt haben oder vor und nach der Trauerfeier beim Aufbau und Aufräumen geholfen haben. Wenn Sie sich nicht sicher sind, an wen Sie Dankeskarten schicken sollen, können Sie den Bestatter um Hilfe bitten.

6. An alle, die Ihnen Trauerkarten, Spenden oder andere Gesten gesendet haben

Wer auch immer sich die Zeit genommen hat, um Ihnen eine Trauerkarte zu senden, oder eine Spende gemacht, oder sie nach einem Trauerfall in irgendeiner Art und Weise unterstützt hat (z.B. Essen gekocht hat, geputzt hat etc.), sollte auf der Liste derjenigen Personen stehen, die eine Trauerdanksagungskarte erhalten.

Wie wähle ich die richtige Dankeskarte für eine Bestattung aus?

Die Auswahl einer Danksagungskarte kann eine schwierige Aufgabe sein. Um sicherzustellen, dass das Design die richtige Stimmung vermittelt, sollten Sie sich überlegen, welche Art von Botschaft Sie vermitteln möchten. Seien Sie sich darüber im Klaren, dass die falsche Dankeskarte in einer so emotionalen Zeit möglicherweise Schmerz oder weitere Trauer verursachen kann. Von Karten mit humorvollen Botschaften sollten Sie sich deshalb fernhalten. Holen Sie im Zweifelsfall den Rat einer anderen Person ein, die mit der Situation vertraut ist. Wählen Sie die Karte sorgfältig aus.

Papierqualität

Achten Sie darauf, dass die Danksagungskarte von guter Papierqualität ist. Mindestens 190 g/m² sollten die Karten schwer sein. Falls Sie einen Dankesbrief schreiben, dann reichen auch 110 g/m² aus.

Grösse und Format

Ein gutes Format für eine Danksagungskarte ist 18x11.5 cm. 

Soll ich eine Karte ohne Motive oder eine mit Ornamenten wählen?

Die Wahl liegt bei Ihnen. Die Danksagungskarte sollte nicht zu verspielt sein, aber darf gerne ein paar dekorative Elemente aufweisen.

Falls der Kreis der Personen, denen Sie danken möchten, den Rahmen einer persönlichen Danksagung sprengt, ist auch eine pauschale Danksagung in einer regionalen Zeitung, wie zum Beispiel dem Landboten, möglich.

Eine aussagekräftige Nachricht in Ihrer Dankeskarte schreiben

Um eine aussagekräftige Danksagung zu verfassen, ist es am besten, wenn Sie konkrete Gründe für Ihre Dankbarkeit nennen. Denken Sie an das Ereignis oder das Geschenk, das Sie zu dieser Geste inspiriert hat, und formulieren Sie Ihre Botschaft so, dass Sie Ihre aufrichtige Wertschätzung zum Ausdruck bringen. Sie sollten auch eine authentische Sprache verwenden, die widerspiegelt, wie Sie wirklich über das denken, was diese Person für Sie getan hat. Vermeiden Sie allgemeine Floskeln und wählen Sie stattdessen Worte, die von Herzen kommen. Eine mit Bedacht geschriebene Dankeskarte wird beim Empfänger sicher einen positiven Eindruck hinterlassen.

Mustersätze für Danksagungen nach einer Bestattung: 

  • «Auf diesem Weg möchte ich mich bei dir für [Geste] bedanken»
  • «Ich danke dir vielmals für deine wertvolle Unterstützung bei der Bestattung. Damit hast du mir/der ganzen Familie eine grosse Unterstützung geboten und uns in dieser schweren Zeit entlastet»
  • «Danke, dass ihr in dieser schweren Zeit für uns da wart»
  • «Wir schätzen [die Geste] enorm»
  • «Danke für all die Liebe und Unterstützung, die du [Name des Verstorbenen] während seiner Lebzeit geboten hast»

Handelt es sich um Dienstleister, die an der Bestattung beteiligt waren, können folgende Sätze ins Schreiben eingebaut werden:

  • «Vielen Dank, dass Sie mit ihrer [Trauerfeier/Musik etc.] uns in dieser schweren Zeit Trost gespendet haben. Sie wird uns für immer in schöner Erinnerung bleiben»
     

Wann soll ich die Dankeskarte für eine Bestattung versenden?

Es gibt unterschiedliche Meinungen dazu, wann die Karten verschickt werden sollten. Wenn Sie die Danksagung innerhalb von zwei Monaten nach der Bestattung versenden, ist das gut. Gerade bei ausserordentlichen Todesfällen wird man es verstehen, wenn Sie nach der intensiven Zeit der Bestattungsorganisation erst einmal zur Ruhe kommen müssen, bevor Sie auch noch die Dankeskarten verfassen. Eine Zeile darüber, wie sehr Sie ihre Unterstützung zu schätzen wussten, erinnert sie an ihre wichtige Rolle in Ihrem Leben und verleiht ihnen eine persönliche Note, die allen Beteiligten helfen kann, einen Schlussstrich zu ziehen.

Wie gefällt Ihnen dieser Artikel?

Rédaction Everlife

Geschrieben von Rédaction Everlife,

Veröffentlicht vor 17 Tagen

Lesezeit

7 Minuten

Anzeige

Teilen

Melden Sie sich für unseren Newsletter an

Suche in den Kategorien

Weitere Artikel in den Kategorien

Wie verfasst man ein Kondolenzschreiben?

Wie verfasst man ein Kondolenzschreiben?

Geschrieben von Rédaction Everlife, Veröffentlicht vor mehr als einem Monat

Was sind die Bedürfnisse einer trauernden Familie?

Was sind die Bedürfnisse einer trauernden Familie?

Geschrieben von Rédaction Everlife, Veröffentlicht vor mehr als einem Monat

Unterstützung bei Trauer finden

Unterstützung bei Trauer finden

Geschrieben von Rédaction Everlife, Veröffentlicht vor mehr als einem Monat

Weitere Artikel